Ein Angebot für Familien in Eichenau, Alling und Emmering:

 

 

MensaMax -

Essensbestellung für KiTas

 

 

Wir sind Mitglied im:

 

Unsere Partner:

Login Form

KiTa-FAQ

Häufige Fragen und die Antworten dazu:

 

Wie funktioniert die Eingewöhnung?

In den Krippengruppen:

Hier dauert die Eingewöhnungszeit 4 bis 6 Wochen. Die Eltern sollten sich dafür Zeit nehmen und diese Zeit möglichst nicht durch Urlaub unterbrechen. Am Anfang bleibt der Elternteil, der die Eingewöhnung durchführt, mit dem Kind 2 Stunden in der Einrichtung. Wenn das Kind Kontakt zu einem/r Betreuer/in aufgenommen hat, kann sich der Elternteil langsam zurückziehen. Erst innerhalb des Zimmers, später auch in den Nebenraum. Diese erste Trennung dauert in der Regel nur kurz und wird von Tag zu Tag zeitlich ausgeweitet. Das Tempo gibt das Kind vor.

In den Kindergartengruppen:

Je nach Trennungserfahrung des Kindes ein bis zwei Wochen. Das Kind kommt mit Elternteil für eine Stunde in die Gruppe. Am nächsten Tag verabschiedet sich der Elternteil nach dem Morgenkreis und das Kind bleibt erst nur kurz, dann nach und nach länger in der Einrichtung. Meistens können die Kinder ab der 2. Woche bereits zum Mittagessen bleiben. Auch hier bestimmt das Kind das Tempo.

 


Wie sind die Gruppen zusammen gesetzt?

In den Krippengruppen werden jeweils 12 Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren betreut. In jeder Gruppe arbeiten 3 Betreuer.

Die Kindergartengruppen bestehen aus 25 Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren besucht und werden von 3 Mitarbeitern betreut.

 


Wie viele Plätze werden frei?

Zum September 2021 werden voraussichtlich frei:

  • Bärchen (Krippengruppe in der Bahnhofstraße):         5 Plätze
  • Kattas (Kindergartengruppe in der Bahnhofstraße):    5 Plätze
  • Kinderkrippe an der Hauptstraße:                             7 Plätze
  • Kindergartengruppe in der Fasanstraße:                    7 Plätze

 


Wie sind die Öffnungszeiten, Bring- und Abholzeiten und Ferienzeiten?

Unsere Einrichtungen sind von 7.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.

Die Kinder können zwischen 7.00 und 8.30 Uhr gebracht werden.

Die Abholzeiten sind

  • 12.15 bis 12.30 Uhr
  • 13.45 bis 14.00 Uhr
  • 14.45 bis 15.00 Uhr und
  • 15.30 bis 16.00 Uhr.

Unsere Häuser sind drei Wochen während der Sommerferien, während der gesamten Weihnachtsferien, an einem Brückentag im Juni, sowie an zwei Fortbildungstagen geschlossen.

 


Wie hoch sind die Gebühren und Kosten?

Die Besuchsgebühren richten sich nach der durchschnittlichen Wochen-Buchungszeit. Die genauen Angaben finden Sie in unserer Gebührentabelle. Dazu kommen pro eingenommenes Mittagessen aktuell 3,10 Euro und 4 Euro monatlich für Verbrauchsmaterial.

 


Ist eine Buchung für 3 oder 4 Tage möglich?

Unsere Einrichtungen bieten 5-Tage-Buchungen an mit der Möglichkeit, jeden Tag mit unterschiedlicher Stundenanzahl zu buchen.

 

Sind Umbuchungen möglich?

Sie können jeweils zum 01.09., zum 01.01. und zu 01.05. eines Jahres einen Antrag auf Umbuchung stellen. Nach Prüfung der Personalsituation kann der Antrag genehmigt werden. Bitte diese Anträge mind. 4 Wochen vor dem gewünschten Umbuchungstermin stellen.

 


Wann erhalten die Familien die Zusagen?

Die Zusagen für September 2021 gehen voraussichtlich am 17.05.2021 in die Post und sollten am Tag darauf bei Ihnen sein.

 


Wie sieht der Tagesablauf der Kinder aus?

Nach dem Ankommen beginnen wir den Tag in jeder Gruppe mit dem Morgenkreis: Die Kinder stellen fest, wer da ist, welches Kind heute fehlt, wieviel Kinder da sind. Wir sprechen über das aktuelle Wetter, die Jahreszeit, Monat und Wochentag. Wir singen ein Begrüßungslied und besprechen die Besonderheiten des kommenden Tages. In den Krippengruppen findet anschließend die gemeinsame Brotzeit statt.

Die Kindergartengruppen gehen zur Freispielzeit über, in der die gleitende Brotzeit integriert ist. Das bedeutet, dass die Kinder, die gerne möchten, gleich Brotzeit machen dürfen, wer noch keinen Hunger hat kann später essen.

Während der Freispielzeit können Einzel- oder Gruppenangebote stattfinden. Angebote für die ganze Gruppe finden für alle gemeinsam um ca. 11.00 Uhr statt. Je nach Wetter und Jahreszeit gehen die Krippenkinder um ca. 10.00 Uhr in den Garten oder spazieren, die Kindergartenkinder um 11.30 Uhr.

Nach der Zeit im Freien gibt es das Mittagessen: Für die Krippenkinder zwischen 11.15 und 11.30 Uhr, für die Kindergartenkinder eine Stunde später. Die Krippenkinder halten bis ca. 14.00 Uhr ihren Mittagsschlaf, für die Kindergartenkinder findet die sogenannte „ruhige Zeit“ statt, kleinere Kindergartenkinder können auch schlafen.

Die zweite Brotzeit gibt es zwischen 14.00 und 15.00 Uhr. Dabei gibt es Obst aus unserem Schulfruchtprogramm zu essen. Bis 16.00 Uhr können die Kinder je nach Wetter im Garten spielen.

 


Was essen die Kinder zur Brotzeit?

Die Kinder essen zur Brotzeit was die Eltern vorbereitet und eingepackt haben: Belegtes Brot, Joghurt, Obst usw. Bitte geben Sie Ihren Kindern keine Süßigkeiten mit. Getränke brauchen Sie nicht mitgeben: Es gibt bei uns gesprudeltes oder stilles Wasser und verschiedene ungesüßte Teesorten. Die Krippenkinder brauchen am Nachmittag eine zweite Brotzeit, den Kindergartenkindern reicht meistens das Obst, das unser Schulfruchtprogramm anbietet.

 

Wo kommt das Mittagessen her?

In der Nachbarschaftshilfe wird das Mittagessen für die Kinder täglich frisch zubereitet. Die Küche bietet eine gesundheitsfördernde, kindgerechte und abwechslungsreiche Mittagsverpflegung nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und wird regelmäßig von der DGE geprüft und zertifiziert. Die Speisepläne können Sie auf unserer Homepage einsehen. Pro Mittagessen bezahlen Sie aktuell 3,10 €.

 


Gibt es Turn- und Waldtage?

Für die Kindergartenkinder findet einmal pro Woche der Sporttag statt. Im Kinderhaus steht dazu ein Bewegungsraum zur Verfügung. Die Kindergartenkinder aus der Fasanstraße nutzen dazu die Budriohalle. Bei den Krippenkindern werden täglich kleine entwicklungsspezifische Bewegungseinheiten angeboten. In den Monaten Oktober und April bis Juli finden regelmäßig einmal im Monat Waldtage statt, die von unseren Mitarbeitern geplant und durchgeführt werden.

 


Wird in den Gruppen Geburtstag gefeiert?

Jedes Kind darf seinen Geburtstag in der Gruppe feiern. Dazu bringen Sie zur Brotzeit für alle Kinder mit, was sich das Geburtstagskind wünscht: Das kann ein Geburtstagskuchen sein oder auch mal Würstl mit Brezen. Wir essen dann alle gemeinsam an einer langen Tafel, singen ein Geburtstagslied, lassen das Kind hochleben und es bekommt ein kleines Geburtstagsgeschenk.

 


Finden Elterngespräche statt?

In der Regel finden mindestens ein bis zwei Elterngespräche pro Jahr statt. Nach der Eingewöhnung bieten wir jeder Familie ein „Eingewöhnungsgespräch“ an und vor der Schuleinschreibung das „Einschulungsgespräch“. Sie können aber jederzeit weitere Elterngespräche vereinbaren. Bitte wenden Sie sich hierzu an die Gruppenleitung und machen Sie einen Termin aus.

 


Welches Personal ist eingesetzt?

Wir haben ausgebildete Fachkräfte wie ErzieherInnen, KinderpflegerInnen sowie Hilfskräfte. Zusätzlich beschäftigen wir auch SPS-Praktikanten sowie Absolventen des Bundesfreiwilligendienstes.