Offene Behindertenarbeit

Die offene Behindertenarbeit der Nachbarschaftshilfe Eichenau ist eine Anlaufstelle für behinderte und chronisch kranke Menschen und deren Angehörige aus der Gemeinde Eichenau.

Folgende Aufgaben zählen zu unserem Arbeitsgebiet:

1. Soziale Beratung:

  • Informationen über ambulante und stationäre Versorgungsstrukturen in der Gemeinde Eichenau und im Landkreis Fürstenfeldbruck
  • Klärung von möglichen Ansprüchen gegenüber Dritten wie z.B. Pflegekasse, Sozialamt o.ä.
  • Beratung zu Fragen rund um eine Pflegeeinstufung, Widerspruchsverfahren etc.

2. Entlastung von pflegenden Angehörigen durch den Familienentlastenden Dienst (FeD)

Pflegende Angehörige sind im Alltag immer wieder mit Anforderungen konfrontiert, die sie an die Grenzen ihrer körperlichen und seelischen Belastbarkeit bringen. Hier hilft der Familienentlastende Dienst.

Ziel des Familienentlastenden Dienstes ist es Menschen, mit erhöhtem Hilfebedarf aufgrund einer Erkrankung oder Behinderung, ein möglichst selbstbestimmtes Leben im eigenen Haushalt und eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Gleichzeitig stellen die Einsätze unserer HelferInnen eine stundenweise Entlastung für die pflegenden Angehörigen dar. In der Betreuungszeit durch unsere HelferInnen haben die Angehörigen Zeit Erledigungen zu machen, eigenen Interessen nachzugehen oder sich zu erholen.

Unser Angebot:

  • Stundenweise Einsätze von Helferinnen und Helfern in der Wohnung der hilfsbedürftigen Person
  • Gemeinsame Unternehmungen wie Spaziergänge, Cafebesuche, Begleitung zum Arzt, auf Behörden o.ä.

Finanzierung:

  • Die Leistungen können bei Vorliegen der Voraussetzung über die Pflegekasse abgerechnet werden.(Verhinderungspflege §39 SGB XI  1612 € pro Jahr, zusätzliche Betreuungsleistungen § 45 SBG XI  125 € pro Monat)
  • Private Rechnungsstellung, falls keine Ansprüche gegenüber der Pflegekasse bestehen.
  • Wir übernehmen gerne die Budgetkontrolle für Sie, damit die Leistungen das ganze Jahr über erbracht werden können.

Kommen Sie auf uns zu! Wir beraten Sie gerne!

3. Ausflüge für Menschen mit und ohne Rollstuhl!

Wir planen Ausflüge für Menschen mit und ohne Rollstuhl!

Menschen mit einer starken Gehbehinderung, die einen Rollator oder einen Rollstuhl benötigen, können sich bei unseren Ausflügen auf ein sehr langsames GehTempo und ein ihren Bedürfnissen entsprechendes Angebot freuen. Wir suchen Ausflugsziele mit einem sehr hohen Freizeitwert aus, die als Halbtagesfahrt durchgeführt werden können.

So führte uns unser letzter Ausflug an den Ammersee, wo wir eine Dampferfahrt unternahmen und im Biergarten bei schönstem Herbstwetter Kaffee und Kuchen genießen konnten.

4. Begleitung durch Ehrenamtliche!

Suchen Sie eine sinnvolle Tätigkeit? Haben Sie Freude an Menschen?

Wir suchen stets Menschen, die Interesse haben behinderten, chronisch kranken oder alten Menschen einen Teil Ihrer Zeit zur Verfügung zu stellen, um mit ihnen gemeinsame Spaziergänge zu machen, sie bei kleinen Einkaufstouren zu begleiten oder ihnen einfach zu zuhören.

Für diese Einsätze im Familienentlastenden Dienst erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung!

Zuständig für Fragen rund um die Aufgaben der offenen Behindertenarbeit:

Annette Panz
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wegen Elternzeit können bis Ende Februar 2017 Beratungsgespräche nur nach vorheriger Terminvereinbarung stattfinden, gerne aber auch bei Ihnen zu Hause.  Anmeldung von Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr bei Frau Friebe: 08141-3691-0